Suche Menü

Am 08.07: RA Robert Fechner als Referent bei der UND-Vortragsreihe zum Thema Befristete Arbeitsverträge in Düsseldorf

UND steht für Unternehmernetzwerk Düsseldorf. Im Rahmen einer Vortragsreihe referiert Rechtsanwalt Robert Fechner am 08. Juli zum Thema „Befristete Arbeitsverträge“. Beginn ist um 19 Uhr.
Ort: Reisholzer Str. 54, 40231 Düsseldorf
Um Anmeldung direkt bei UND wird gebeten: Xing-Event

Die Befristung lässt das Arbeitsverhältnis zu einem bestimmten Datum oder mit einem bestimmten Ereignis enden. Im Gegensatz zu einem Dauerarbeitsverhältnis bedarf es hier keiner Kündigung. Dies ist zunächst für den Arbeitgeber positiv. Er kann ohne größeres Risiko für einen überschaubaren Zeitraum einen Arbeitnehmer einstellen. Z.b. zu Probezwecken oder für Zeiten guter Auftragslagen und muss sich keine Sorgen machen, dass er ihn aufgrund von Kündigungsschutzregeln nicht wieder kündigen kann. Für den Arbeitnehmer klingt dies weniger erfreulich. Er hat stets nur für einen bestimmten Zeitraum einen „sicheren“ Arbeitsplatz und damit auch nur begrenzte Planungssicherheit. Jedoch sind hier viele Regelungen zu beachten. In vielen Fällen ist eine Befristung nicht möglich. Hält sich der Arbeitgeber nicht an bestimmte gesetzliche Vorgaben läuft er Gefahr, dass das befristete Arbeitsverhältnis in ein unbefristetes umgewandelt wird. Mit dieser Umwandlung entstehen alle Pflichten, die aus einen Dauerarbeitsverhältnis entstehen, inklusive etwaiger Kündigungsschutzvorschriften.
Fehlerhafte befristete Arbeitsverhältnisse findet man in der Praxis häufiger als vermeintlich vermutet. Oftmals bleiben diese unerkannt. Für Arbeitgeber gilt es mögliche Fehler zu kennen und auszuschließen. Für Arbeitnehmer dürfte es dagegen höchstinteressant sein, Wege und Möglichkeiten zu kennen, um ggf. den eigenen befristeten Arbeitsvertrag in einen unbefristeten umzuwandeln. Hierzu soll der Vortrag einen Überblick über die wichtigsten Punkte und Anhaltspunkte geben.