Suche Menü

Honorar

Die Vergütung des Rechtsanwalts ist grundsätzlich gesetzlich geregelt. Bei allen Rechtsstreitigkeiten, die auf ein gerichtliches Verfahren hinauslaufen, rechnen wir im Normalfall nach diesen gesetzlichen Regeln ab.

Der Rechtsanwalt erhält dabei ein Honorar für Ihre außergerichtliche Beratung und Vertretung sowie für die Durchsetzung Ihrer Interessen vor Gericht. Zu unseren Aufgaben gehört es, unnötige Kostenrisiken für Sie zu vermeiden und Sie dahingehend zu beraten. Dabei klären wir Sie schon im ersten Beratungsgespräch umfassend über die zu erwartenden Kosten auf.

Für alle anderen Fälle, insbesondere für reine Beratungsleistungen, unterbreiten wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot. Hier wird im Normalfall vorher ein Festpreis vereinbart. Die Höhe hängt ganz vom zu erwartenden Aufwand ab. Wir sagen Ihnen auf jeden Fall vorher, was am Ende für Kosten entstehen.

Sollten Sie über eine Rechtsschutzversicherung verfügen, kümmern wir uns gerne um die Einholung einer Deckungsanfrage bei Ihrem Versicherer und rechnen unser Honorar – bei Erteilung einer Deckungszusage – direkt dem Versicherer gegenüber ab. Dazu benötigen wir Ihren Versicherungsschein und die Allgemeinen Versicherungsbedingungen (ARB), die Sie am besten gleich zum ersten Beratungsgespräch mitbringen.

Sollten Sie als Privatperson nur über geringe finanzielle Mittel verfügen, besteht die Möglichkeit, Beratungs- oder Prozesskostenhilfe zu beantragen. Dabei unterstützen wir Sie gerne. Ihr Anteil an der Vergütung des Rechtsanwalts für Ihre Beratung beträgt dann höchstens 15,– Euro.

Jetzt Kontakt aufnehmen!